Nord Stream 2 Netzagentur schließt kurzfristige Inbetriebnahme nicht aus

Gas & Wärme05.10.2021 16:50vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Der erste Strang der Nord Stream 2 wird mit Gas befüllt. (Quelle: Nord Stream 2 AG)
Der erste Strang der Nord Stream 2 wird mit Gas befüllt. (Quelle: Nord Stream 2 AG)

Bonn (energate) - Die Bundesnetzagentur schließt eine kurzfristige Inbetriebnahme des ersten Strangs der Nord Stream 2 nicht aus. Nach Informationen der Behörde seien alle technischen Voraussetzungen erfüllt und die Bescheinigungen den nach Landesrecht zuständigen Stellen vorgelegt, heißt es in einer Antwort der Bundesnetzagentur, auf eine Anfrage von energate. Die Dänische Energieagentur hatte am 4. Oktober das Vorliegen aller technischen Zertifizierungsunterlagen in einer Pressemitteilung bestätigt: "Die Pipeline B kann den Betrieb aufnehmen", heißt es darin. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen