Berliner Woche (KW 41) Klimaschutz, Kant und Kommunismus - eine Glosse

Politik15.10.2021 15:00vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Mit der Glosse "Berliner Woche" blickt unsere Hauptstadt-Redaktion auf das energiepolitische Geschehen zurück. (Quelle: HendrikDB/istock)
Mit der Glosse "Berliner Woche" blickt unsere Hauptstadt-Redaktion auf das energiepolitische Geschehen zurück. (Quelle: HendrikDB/istock)

Berlin (energate) - Ein Gespenst geht um in Europa - das Gespenst der Energiekrise. Während zunehmend Markteingriffe gefordert werden und die EU die Mitgliedsstaaten mit Werkzeugen gegen steigende Strom- und Gaspreise ausstattet, stehen hierzulande EEG-Umlage und CO2-Bepreisung unter Beschuss. Erstere sinkt nun und dürfte schon in naher Zukunft ganz abgeschafft werden. Doch die steigenden Preise bei den fossilen Energieträgern durch den CO2-Preis sind gewollt - und essenziell für den Klimaschutz. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen
zur Startseite
Weitere Meldungen