Festlegung Fix: Eigenkapitalverzinsung sinkt auf 5,07 Prozent

Unternehmen20.10.2021 10:19vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Betreiber von Energienetzen steht in der kommenden Regulierungsperiode eine geringere Rendite zu. (Foto: EnBW AG)
Betreiber von Energienetzen steht in der kommenden Regulierungsperiode eine geringere Rendite zu. (Foto: EnBW AG)

Bonn (energate) - Die Bundesnetzagentur hat die Absenkung der Netzrenditen offiziell besiegelt. Die zulässige Eigenkapitalverzinsung verringert sich in der nächsten Regulierungsperiode für Strom- und Gasnetzbetreiber einheitlich auf 5,07 Prozent für Neuanlagen, teilte die Behörde mit. Aktuell liegt der Wert noch bei 6,91 Prozent. Für Altanlagen beträgt der neue Zinssatz 3,51 Prozent gegenüber dem derzeit gültigen Wert von 5,12 Prozent. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht