Erstgebotsvereinbarung Pacifico peilt Erneuerbarenprojekte von 1.000 MW in Australien an

Unternehmen20.10.2021 09:01vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Die Co-CEOs von Pacifico Christoph Strasser (sitzend) und Martin Siddiqui haben das Erstgebotsrecht an australischen PV-Projekten gesichert. (Foto: Pacifico)
Die Co-CEOs von Pacifico Christoph Strasser (sitzend) und Martin Siddiqui haben das Erstgebotsrecht an australischen PV-Projekten gesichert. (Foto: Pacifico)

München (energate) - Das Münchener Unternehmen Pacifico will sich an der Umsetzung von mehreren PV-Projekten in Australien mit einer Gesamtleistung von bis zu 1.000 MW beteiligen. Dafür ist die Gesellschaft Pacifico Renewables Yield AG eine sogenannte Erstgebotsvereinbarung mit dem Projektentwickler ACE Power eingegangen, teilte das junge börsennotierte Unternehmen mit. Die Partnerschaft mit ACE Power gewähre Pacifico vorrangigen Zugang zu der Projektpipeline des Projektierers, die aktuell hauptsächlich aus neun geplanten PV-Anlagen in Kombination mit Batteriespeichern bestehe. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen