Gastkommentar "Eine haushaltsneutrale Energiepreisreform ist machbar"

Strom Add-on22.10.2021 09:37
Merklistedrucken
Olaf Lies: "Die bislang umgesetzten Maßnahmen im Bereich der Energiebepreisung sind nicht ausreichend." (Foto: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz)
Olaf Lies: "Die bislang umgesetzten Maßnahmen im Bereich der Energiebepreisung sind nicht ausreichend." (Foto: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz)

Hannover (energate) - Bei der erforderlichen Reform der Energiebepreisung hat es in der vergangenen Legislaturperiode kaum Fortschritte gegeben. Umso wichtiger ist nun, dass die künftige Bundesregierung das Thema mit Hochdruck vorantreibt. Ein wichtiger Bestandteil: Die EEG-Umlage muss bis spätestens 2025 auf null abgesenkt werden. Dafür gibt es einen Weg, der langfristig ohne Belastung des Bundeshaushalts auskommt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht