Beschaffungskrise Sachsen-Anhalt kündigt Liefervertrag mit Envitra

Unternehmen22.10.2021 11:13vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Envitra hat wegen gestiegener Beschaffungspreise die Gasbelieferung für die Landesverwaltung von Sachsen-Anhalt eingestellt. (Quelle: Zukunft GAS)
Envitra hat wegen gestiegener Beschaffungspreise die Gasbelieferung für die Landesverwaltung von Sachsen-Anhalt eingestellt. (Quelle: Zukunft GAS)

Magdeburg (energate) - Die Landesverwaltung von Sachsen-Anhalt muss sich nach einem neuen Gasversorger umschauen. Das Bundesland ist wie andere Großabnehmer betroffen von dem Lieferstopp des Lieferanten Envitra. Das Unternehmen hatte zuletzt aufgrund der Preisturbulenzen im Großhandel Gewerbekunden die Lieferverträge gekündigt (energate berichtete). Laut einem Bericht der Magdeburger Zeitung "Volksstimme" sollte Envitra in diesem Jahr Ministerien, Behörden, Universitäten sowie weitere Liegenschaften des Landes mit insgesamt 88 Mio. kWh Erdgas versorgen - insgesamt 230 Gebäude. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen