Studie Schneller Erneuerbarenausbau stabilisiert CO2- und Strompreis

Strom27.10.2021 16:51vonKatharina Johannsen
Merklistedrucken
Der Ausbau der erneuerbaren Energien beeinflusst langfristig auch die Preise im Emissionsrechtehandel. (Quelle: Axpo)
Der Ausbau der erneuerbaren Energien beeinflusst langfristig auch die Preise im Emissionsrechtehandel. (Quelle: Axpo)

Berlin/Brüssel (energate) - Die derzeitige Geschwindigkeit beim Ausbau der erneuerbaren Energien treibt den europäischen CO2-Preis langfristig nach oben. Werden die Ausbauziele an der Fit-for-55-Paket angepasst, stabilisiere das hingegen die Preise für Zertifikate aus dem Emissionsrechtehandel (ETS). Die Unterschiede sind immens: Bis zum Jahr 2030 zahlen Unternehmen 80 Prozent mehr für Verschmutzungsrechte als unter den Ausbauzielen des Fit-for-55-Pakets. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen