Beschaffung Studie: Verträge mit Geschäftskunden oft unzureichend abgesichert

Unternehmen28.10.2021 17:32vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Wollen Energieversorger nicht mit leeren Taschen dastehen, sollten sie ihre Energiemengen wenig spekulativ beschaffen. (Foto: EnvatoElements/lzf)
Wollen Energieversorger nicht mit leeren Taschen dastehen, sollten sie ihre Energiemengen wenig spekulativ beschaffen. (Foto: EnvatoElements/lzf)

Hamburg (energate) - Zwar verfügen nahezu alle Energieunternehmen in der Beschaffung über ein Hedging-Konzept. Jeder dritte Energieversorger sichert seine Verträge im Geschäftskundensegment aber nicht ausreichend ab. Zu diesem Fazit kommt eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Horváth unter 100 repräsentativ ausgewählten Energieversorgungsunternehmen. Im Privatkundensegment seien die Unternehmen zwar weniger risikofreudig, doch auch hier gebe es Lücken. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen