Investition 50 Mio. Euro für Ladeinfrastruktur-Start-up Qwello

Neue Märkte02.11.2021 14:00vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Mit dem Geld sieht sich das Start-up "gut positioniert", um in weiteren Städten Fuß zu fassen. (Foto: Qwello GmbH)
Mit dem Geld sieht sich das Start-up "gut positioniert", um in weiteren Städten Fuß zu fassen. (Foto: Qwello GmbH)

München (energate) - Das Ladeinfrastruktur-Start-up Qwello erhält 50 Mio. Euro von der US-amerikanischen Investmentgesellschaft Tiger Infrastructure. Qwellos Fokus liegt nach eigenen Angaben auf innerstädtischer, öffentlicher Ladeinfrastruktur. Die Kunden sind in der Regel Kommunen. Ihnen bietet das Start-up "schlüsselfertige" Ladelösungen an, indem es auf Wunsch alle damit einhergehenden Aufgaben, etwa Bau, Betrieb und Wartung, übernimmt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht