Machbarkeitsstudie Wärtsilä startet Ammoniak-Test für Schiffsmotoren

Merklistedrucken
Der Test erfolgt auf der "Stril Pioneer", die von einem Dual-Fuel-Motor angetrieben wird. (Foto: Simon Møkster)
Der Test erfolgt auf der "Stril Pioneer", die von einem Dual-Fuel-Motor angetrieben wird. (Foto: Simon Møkster)

Helsinki (energate) - Der Technologiekonzern Wärtsilä will untersuchen, wie Ammoniak in seinen Motoren als Schiffstreibstoff genutzt werden kann. Dafür hat das Unternehmen aus Helsinki eine Kooperationsvereinbarung mit der norwegischen Reederei Simon Møkster Shipping unterzeichnet. Ziel der Zusammenarbeit sei eine Machbarkeitsstudie über die Verwendung von Ammoniak als Hauptkraftstoff in einem dualen Antriebssystem mit verflüssigtem Erdgas (LNG) als Alternativkraftstoff, teilte Wärtsilä mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht