3 Fragen an Thomas Cloidt, Intilion "Speicher können die Betriebskosten von Ladeparks senken"

Neue Märkte Add-on10.11.2021 11:58
Merklistedrucken
Thomas Cloidt ist Global Key Account Manager E-Mobility bei Intilion. (Foto: Intilion)
Thomas Cloidt ist Global Key Account Manager E-Mobility bei Intilion. (Foto: Intilion)

Paderborn (energate) - Die Ausschreibung für das Deutschlandnetz ist in vollem Gange. Der Speicherhersteller Intilion adressiert Unternehmen, die sich um einen Schnellladestandort bewerben und wirbt damit, "teure und komplexe" Netzverstärkungen reduzieren zu können. energate befragte dazu Thomas Cloidt, Global Key Account Manager E-Mobility bei Intilion. energate: Für Standorte ab welcher Größe rechnet sich Ihre Lösung eines Speichers gegenüber einer Netzverstärkung? Cloidt: Die Ausschreibung gibt einen Netzbezug von 40 Prozent vor, ab dem sich auch unsere Speicherlösung rechnet. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht