Studie Forscher: Elektrifizierung kann Weg zum 1,5-Grad-Ziel ebnen

Strom26.11.2021 16:21vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Der Studie können Photovoltaik, Windkraft und Co. bis 2050 zur günstigsten Energiequelle avanvcieren. (Quelle: Pixabay)
Der Studie können Photovoltaik, Windkraft und Co. bis 2050 zur günstigsten Energiequelle avanvcieren. (Quelle: Pixabay)

Potsdam (energte) - Die stetig fallenden Gestehungskosten bei Windkraft und Photovoltaik könnten der Schlüssel zur Erreichung des Pariser Klimaziels sein. Laut einer neuen Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (Pik) hat Ökostrom deshalb das Potenzial, der günstigste Energieträger zu werden. Somit lasse sich die Erderwärmung bis 2050 mittels konsequenter und sektorübergreifender Elektrifizierung auf 1,5 Grad begrenzen, folgern die Studienautoren auf der Grundlage von Szenarioanalysen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen