Stromabnahmevertrag PPA: Engie nächster großer Windstrom-Lieferant der BASF

Strom29.11.2021 14:17vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Sogenannte Steamtracker wie diesen hier am Standort Ludwigshafen will BASF ab 2030 mit Ökostrom betreiben. (Quelle: BASF SE)
Sogenannte Steamtracker wie diesen hier am Standort Ludwigshafen will BASF ab 2030 mit Ökostrom betreiben. (Quelle: BASF SE)

Ludwigshafen/Paris (energate) - Die BASF deckt sich weiter über PPA-Verträge langfristig mit Ökostrom für ihre Standorte in Europa ein. Mit dem jüngsten Vertragsabschluss zählt nun auch Engie zu den Lieferanten des Chemiekonzerns. Das mit den Franzosen unterzeichnete Power Purchase Agreement (kurz PPA) tritt ab 2022 in Kraft und läuft über 25 Jahre. Über die gesamte Laufzeit soll Engie dem Chemiekonzern insgesamt 20,7 Mrd. kWh Windstrom liefern, gaben die Vertragspartner bekannt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen