energate-Interview "Der Zustand der Steag ist stabil"

Unternehmen01.12.2021 14:54
Merklistedrucken
Guntram Pehlke: "Wir gehen davon aus, dass die Steag dann im Jahre 2023 am Markt platziert werden kann." (Quelle: DSW21/Christian Bohnenkamp)
Guntram Pehlke: "Wir gehen davon aus, dass die Steag dann im Jahre 2023 am Markt platziert werden kann." (Quelle: DSW21/Christian Bohnenkamp)

Dortmund (energate) - Die kommunalen Anteilseigner der Steag bemühen sich um einen Verkauf des Unternehmens, doch das Interesse an dem angeschlagenen Energiekonzern ist mau. Nun soll ein Treuhänder die Restrukturierung und den geplanten Verkaufsprozess steuern. Über die Pläne, die Neuaufstellung der Steag und den möglichen Verkaufswert der Steag sprach energate mit Guntram Pehlke, Vorstandschef der DSW21, dem größten kommunalen Gesellschafter der Steag. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen