Verkaufspläne Steag soll den Kaufpreis wieder einspielen

Unternehmen01.12.2021 16:41vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Bereits im Jahre 2023 soll die Steag saniert und damit verkaufsfähig sein, hoffen die kommunalen Anteilseigner. (Quelle: STEAG GmbH)
Bereits im Jahre 2023 soll die Steag saniert und damit verkaufsfähig sein, hoffen die kommunalen Anteilseigner. (Quelle: STEAG GmbH)

Dortmund (energate) - Die kommunalen Anteilseigner des Kraftwerkekonzerns Steag erhoffen sich von dem anvisierten Verkauf des Unternehmens einen Erlös mindestens in Höhe des ursprünglichen Kaufpreises. "Mir leuchtet nicht ein, warum wir unter Wert verkaufen sollten", sagte Guntram Pehlke, Vorstandsvorsitzender der DSW21 im Gespräch mit energate. Er sei zuversichtlich, "dass wir unsere Investition verzinst wiederbekommen", so Pehlke weiter. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen