energate-Marktbericht Gas vom 25.11 bis 2.12.2021 Keine Entspannung bei den Gashandelspreisen

Gas & Wärme Add-on02.12.2021 18:00vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Die Gazprom-Buchungen stehen unter ständiger Beobachtung. (Foto: Fotolia)
Die Gazprom-Buchungen stehen unter ständiger Beobachtung. (Foto: Fotolia)

Berlin (energate) - Die Preise an den Gashandelsmärkten bleiben auf einem hohen Niveau. Das kalte Wetter und Unsicherheit über die russischen Gasflüsse sind zentralen Einflussfaktoren. Am Freitag der vergangenen Woche schloss der Day-Ahead Preis bei 87,80 Euro/MWh. Am Montag stieg der Preis auf 93,70 Euro/MWh, ehe er am Dienstag wieder auf 90,80 Euro/MWh nachgab. An dem Tag sorgte eine Day-Ahead-Buchung von 13,5 GWh/h am deutsch-polnischen Grenzübergangspunkt Mallnow für ein bisschen Entspannung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen