Regierungswechsel Keine Schonfrist für den neuen Bundeskanzler

Politik08.12.2021 15:49vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)  leistet den Eid vor der Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD). (Quelle: Deutscher Bundestag/Tobias Koch)
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) leistet den Eid vor der Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD). (Quelle: Deutscher Bundestag/Tobias Koch)

Berlin (energate) - Die Energiebranche erhofft sich von der nun offiziell ernannten neuen Bundesregierung schnelle Fortschritte beim Erneuerbarenausbau und beim Klimaschutz. Eine erste Bewährungsprobe steht bereits bei der ersten Auslandsreise des am 8. Dezember gewählten Bundeskanzlers Olaf Scholz (SPD) an. "Die neue Bundesregierung sollte die ersten 100 Tagen nutzen, um Investitionsbremsen zu lösen und mit Rechts- und Planungssicherheit ein Infrastruktur-Update anzuschieben", sagte Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer des VKU, zu energate. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen