Banner "Anzeige Energieforen Leipzig GmbH - Webseite"

Ausgleichsenergiekosten Preisobergrenze für Regelenergie bleibt vorerst erhalten

Strom14.12.2021 09:05vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Direktvermarkter mit fluktuierender Energie im Portfolio fürchten zu hohe Ausgleichsenergiepreise. (Foto: Tennet)
Direktvermarkter mit fluktuierender Energie im Portfolio fürchten zu hohe Ausgleichsenergiepreise. (Foto: Tennet)

Karlsruhe (energate) - Die im Januar eingeführte Preisobergrenze von 9.999,99 Euro auf dem Regelenergiemarkt wird nicht zeitweilig ausgesetzt. Ein Flexibilitätsanbieter scheitert vor dem Bundesgerichtshof (BGH) mit der Forderung nach einer entsprechenden prozessualen Zwischenverfügung bis zur Entscheidung über den Eilantrag. Durch die Preisobergrenze gingen dem Unternehmen zwar möglicherweise Gewinne verloren. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen