CO2-Speicherung Verträge für CCS-Projekt Porthos unterzeichnet

Merklistedrucken
Um zehn Prozent sollen die Industrieemissionen in Rotterdam durch die Abscheidung und Speicherung von CO2 sinken. (Foto: Hafenbetrieb Rotterdam)
Um zehn Prozent sollen die Industrieemissionen in Rotterdam durch die Abscheidung und Speicherung von CO2 sinken. (Foto: Hafenbetrieb Rotterdam)

Rotterdam (energate) - Im Rahmen des niederländischen CCS-Projekts Porthos wurden in dieser Woche die endgültigen Verträge zum Transport und zur Speicherung von CO2 unter der Nordsee unterzeichnet. Die Mineralölkonzerne Shell und Exxon Mobil sowie die Industriegasehersteller Air Liquide und Air Products haben darin zugesagt, ab 2024 zusammen rund 2,5 Mio. Tonnen CO2 im Jahr aus ihren Produktionsprozessen abzuscheiden, teilte das Projektkonsortium aus den staatlichen Gesellschaften EBN und Gasunie sowie der Rotterdamer Hafenbetrieb mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht