3 Fragen an Dominik Heiß, H-Tec Systems "Eine serielle Fertigung ist der Schlüssel für die Etablierung von Wasserstoff"

Gas & Wärme Add-on23.12.2021 11:44
Merklistedrucken
H-Tec Systems will künftig unter anderem von der VW-Expertise im Bereich Serienproduktion profitieren, so Geschäftsführer Dominik Heiß. (Foto: H-Tec Systems)
H-Tec Systems will künftig unter anderem von der VW-Expertise im Bereich Serienproduktion profitieren, so Geschäftsführer Dominik Heiß. (Foto: H-Tec Systems)

Augsburg (energate) - Das Augsburger Technologieunternehmen H-Tec Systems befindet sich im Umbruch. So ist es nun Teil des Wasserstoff-Leitprojekts "H2Giga", zudem wurde der Wasserstoffspezialist im Juni komplett vom Motorenhersteller MAN Energy Solutions übernommen. Unter anderem darüber sprach energate mit Geschäftsführer Dominik Heiß. energate: Herr Heiß, welche Aufgaben übernimmt Ihr Unternehmen im Rahmen des Großprojekts "H2Giga"? Heiß: H-Tec Systems ist vor allem Experte für Wasserstoff-Technologie. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht