Energiepreiskrise Lieferstopps: Verbände fordern Eingreifen der Politik

Politik23.12.2021 14:15vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Die Energiepreiskrise wird zunehmend an die Politik herangetragen. (Quelle: Rhenag)
Die Energiepreiskrise wird zunehmend an die Politik herangetragen. (Quelle: Rhenag)

Berlin (energate) - Angesichts der Lieferstopps mehrerer Energiediscounter fordern die Verbände BDEW und VKU neue Maßnahmen darunter zinslose KFW-Kredite. "Mit großer Sorge beobachten wir die aktuellen Verwerfungen an den Energiemärkten und die Preisexplosionen im Strom- und Gasbereich", sagte BDEW-Hauptgeschäftsführerin Kerstin Andreae. Es sei ein Problem, dass Billiganbieter ihre Kunden nicht mehr beliefern und diese dann bei Ersatzversorgern landen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen