VEA Kaum Lieferstopps für Großkunden

Unternehmen27.12.2021 10:50vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Der Energiehandel muss sich auf neue Preisniveaus einstellen. (Quelle: Trianel)
Der Energiehandel muss sich auf neue Preisniveaus einstellen. (Quelle: Trianel)

Hannover (energate) - Bisher sind die im Bundesverband der Energieabnehmer (VEA) vertretenen Unternehmen weitgehend von Insolvenzen und Lieferstopps verschont geblieben. Etwa 20 der insgesamt über 4.000 Mitglieder sei allerdings im Fall der Kehag Energiehandel betroffen, erläuterte VEA-Hauptgeschäftsführer Volker Stuke im Gespräch mit energate. Das auf Gewerbe- und Industriekunden fokussierte Unternehmen aus Oldenburg hatte Mitte Dezember angekündigt, seine Strom- und Gaslieferungen zum 1. Januar 2022 zu beenden (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen