Second-Life-Batterien RWE und Audi errichten Energiespeicher in Herdecke

Neue Märkte28.12.2021 12:07vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Erkenntnisse aus dem Referenzspeicher sollen RWE helfen, künftig größere Speicher auf Basis von E-Auto-Akkus zu bauen. (Foto: RWE)
Erkenntnisse aus dem Referenzspeicher sollen RWE helfen, künftig größere Speicher auf Basis von E-Auto-Akkus zu bauen. (Foto: RWE)

Essen (energate) - Der Energiekonzern RWE hat im nordrhein-westfälischen Herdecke einen Energiespeicher aus gebrauchten E-Auto-Batterien in Betrieb genommen. Die Lithium-Ionen-Batterien stammen aus Elektrofahrzeugen des Herstellers Audi. Mit Hilfe von 60 Batteriesystemen wird der neue Speicher auf dem Gelände des RWE-Pumpspeicherkraftwerks am Hengsteysee rund 4,5 MW Strom zwischenspeichern können, teilte das Unternehmen mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht