Atomkraft EDF: Reaktorbau Flamanville 3 verzögert sich abermals

Strom12.01.2022 15:59vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Das neue Atomkraftwerk in Flamanville soll EDF zufolge im zweiten Quartal 2023 in Betrieb gehen. (Quelle: EDF)
Das neue Atomkraftwerk in Flamanville soll EDF zufolge im zweiten Quartal 2023 in Betrieb gehen. (Quelle: EDF)

Paris (energate) - Der Neubau des Atomreaktors Flamanville 3 wird abermals teurer und dauert noch länger als bislang geplant. Anstatt 12,4 Mrd. Euro werde das Vorhaben voraussichtlich 12,7 Mrd. Euro kosten, gab der französische Staatskonzern EDF als Bauherr und Betreiber der Anlage bekannt. Zudem soll die Anlage nicht wie bisher anberaumt Ende 2022, sondern erst im bis Juni 2023 fertig werden, so EDF weiter. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen
zur Startseite
Weitere Meldungen