Gastkommentar von Kai Schiefelbein, Stiebel Eltron "Erdgas nur für flexible Stromproduktion und Wärmepumpe"

Gas & Wärme Add-on14.01.2022 13:59
Merklistedrucken
Um die Klimaschutzziele nicht zu gefährden, muss Erdgas so effizient wie möglich eingesetzt werden, sagt Kai Schiefelbein. (Quelle: STIEBEL ELTRON GMBH & CO. KG)
Um die Klimaschutzziele nicht zu gefährden, muss Erdgas so effizient wie möglich eingesetzt werden, sagt Kai Schiefelbein. (Quelle: STIEBEL ELTRON GMBH & CO. KG)

Berlin (energate) - Der Vorschlag der EU-Kommission, zumindest übergangsweise die Stromproduktion durch Kern- und Erdgaskraftwerke als "nachhaltig" zu klassifizieren, wird aktuell viel diskutiert. Dies sollte nicht als eine Art Freifahrtschein für Erdgas gelten, denn die EU-Taxonomie setzt dem fossilen Energieträger im Wärmemarkt klare Grenzen. Ein Gastkommentar von Kai Schiefelbein, Betriebsdirektor (COO) der Stiebel-Eltron-Gruppe Leider ist eine kurzfristige ausschließliche Deckung des Bedarfs mit grünem Strom angesichts des schleppenden Ausbaus der erneuerbaren Energien nicht umsetzbar. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen