Ampelkoalition Energiepreise: Auch FDP sieht Staat in der Pflicht

Politik21.01.2022 11:55vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Beim Thema Energiepreise ist auch die FDP nun für staatliche Eingriffe. (Foto: FDP.de)
Beim Thema Energiepreise ist auch die FDP nun für staatliche Eingriffe. (Foto: FDP.de)

Berlin (energate) - Die Debatte um politische Maßnahmen gegen die steigenden Energiepreise gewinnt an Fahrt. Auch die marktorientierte FDP sieht inzwischen den Staat in der Pflicht. "Wir müssen handeln", sagte der neue energiepolitische Sprecher der Liberalen, Michael Kruse, im Interview mit energate. Es sei Aufgabe der handelnden Politik dafür zu sorgen, dass sich die Preise schnell wieder auf ein Normalmaß zurückentwickeln. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht