Studie Digitalisierte Produktion bringt weniger Klimaschutz als gedacht

Neue Märkte Add-on02.02.2022 10:44vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Das ZEW untersuchte den Zusammenhang der Nutzung digitaler Technologien und der Verbesserung der Energieintensität. (Foto: Steag GmbH)
Das ZEW untersuchte den Zusammenhang der Nutzung digitaler Technologien und der Verbesserung der Energieintensität. (Foto: Steag GmbH)

Mannheim (energate) - Digitale Technologien senken die Energieintensität bei der Produktion in einem viel geringeren Ausmaß als bisher erwartet. So lautet das Ergebnis einer Studie des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Die verstärkte Nutzung digitaler Technologien in Unternehmen geht demnach nicht zwangsläufig mit einer wesentlichen Verbesserung der Energieintensität einher. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht