Grüne Schifffahrt In Norwegen entsteht Großelektrolyse für grünes Ammoniak

Merklistedrucken
Im norwegischen Sauda wollen Hy2gen, Trafigura und CIP im großen Stil grünen Schiffstreibstoff produzieren. (Foto: Hy2gen)
Im norwegischen Sauda wollen Hy2gen, Trafigura und CIP im großen Stil grünen Schiffstreibstoff produzieren. (Foto: Hy2gen)

Wiesbaden (energate) - Die Hy2gen AG mit Sitz in Wiesbaden plant in der norwegischen Gemeinde Sauda die Herstellung von grünem Ammoniak als Kraftstoff für den maritimen Sektor. Das Projekt "Iverson eFuels" entstehe mit einer anfänglichen Elektrolysekapazität von 240 MW in Zusammenarbeit mit dem Rohstoffhändler Trafigura und dem Fondsmanager Copenhagen Infrastructure Partners (CIP), teilte Hy2gen mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht