Konsultation Mehrere Änderungswünsche bei Margit 2023

Gas & Wärme Add-on14.02.2022 17:03vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Händler sehen ein Liquiditätsproblem durch die hohen Einspeiseentgelte im Gasnetz. (Quelle: EEX)
Händler sehen ein Liquiditätsproblem durch die hohen Einspeiseentgelte im Gasnetz. (Quelle: EEX)

Bonn (energate) - Insgesamt zehn Stellungnahmen sind bei der Bundesnetzagentur zum Festlegungsentwurf Margit 2023 eingegangen. Wie bereits in den Vorjahren wünschen sich Efet und einzelne Handelsunternehmen eine Absenkung der Netzgebühren an den deutschen Einspeisepunkten, um den Gashandel und den Einsatz von Gaskraftwerken attraktiver zu machen. Zudem löste der anhaltende Verzicht der Bundesnetzagentur auf Rabatte für LNG-Terminals wieder ein breites Echo aus. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen