Grundversorgungstarife Rechtsdebatte um Tarifsplits nimmt weiter Fahrt auf

Unternehmen15.02.2022 14:31vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Ulrich Büdenbender hält die Aufspaltung von Grundversorgungstarifen für unzulässig. (Foto: Rosin Büdenbender Rechtsanwaltsgesellschaft mbH)
Ulrich Büdenbender hält die Aufspaltung von Grundversorgungstarifen für unzulässig. (Foto: Rosin Büdenbender Rechtsanwaltsgesellschaft mbH)

Essen (energate) - Die vielfach praktizierte Aufsplittung der Grundversorgungstarife für Neu- und Bestandskunden erhitzt weiterhin die Gemüter in der Energiebranche. Auch unter den Energierechtsexperten gibt es bislang keine eindeutige Meinung, ob diese Praxis rechtmäßig ist. Das wurde bei einem Webinar der Rechtsanwaltsgesellschaft Rosin Büdenbender deutlich. Während Verbraucherschützer dies weiterhin mit einem Nein beantworten, halten die Juristen des VKU und der Landeskartellbehörde NRW dagegen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht