Studie Dena: Powerfuels-Förderung muss weg von den Pilotprojekten

Politik17.02.2022 15:39vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Powerfuels sind neben Energieeffizienz und erneuerbarer Elektrifizierung unerlässlich für den Klimaschutz, meint Dena-Chef Andreas Kuhlmann. (Foto: Thomas Köhler/photothek)
Powerfuels sind neben Energieeffizienz und erneuerbarer Elektrifizierung unerlässlich für den Klimaschutz, meint Dena-Chef Andreas Kuhlmann. (Foto: Thomas Köhler/photothek)

Berlin (energate) - Förderprogramme für alternative Kraftstoffe sollten sich auf Projekte im industriellen Maßstab und den Aufbau globaler Lieferketten konzentrieren. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Energieagentur (Dena) in der Studie "Public Funding for Powerfuels Projects". Diese wertet 116 Förderprogramme aus 31 Ländern und der EU aus. Bislang stehen demnach eher Technologieentwicklung und Umsetzung von Demonstrationsprojekten im Fokus. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen