Jahresgutachten Berater fordern vernetzte Klimapolitik

Politik18.02.2022 14:10vonDennis Fischer
Merklistedrucken
Ottmar Edenhofer ist Co-Vorsitzender des Lenkungskreises der WPKS. (Foto: PIK)
Ottmar Edenhofer ist Co-Vorsitzender des Lenkungskreises der WPKS. (Foto: PIK)

Berlin (energate) - Der Lenkungskreis der Wissenschaftsplattform Klimaschutz (WPKS) hat in Berlin sein Jahresgutachten an die Bundesregierung übergeben. Darin fordert das Beratergremium, die von der EU-Kommission vorgeschlagene Einführung eines Emissionshandels für die Sektoren Gebäude und Straßenverkehr zu unterstützen. Laut Ottmar Edenhofer, Co-Vorsitzender des Lenkungskreises der WPKS, ist es wichtig, dass die Kommission frühzeitig die Perspektiven für eine Integration des neuen Systems mit dem bestehenden Emissionshandel für die Sektoren Energie und Industrie klärt, um Erwartungssicherheit für die Marktteilnehmer zu schaffen und unerwünschte Preisverzerrungen zu verhindern. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht