Risikoanalyse Uniper: Bange Blicke gen Russland

Unternehmen23.02.2022 16:01vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Uniper-CEO Klaus-Dieter Maubach hofft im Ukraine-Konflikt auf diplomatische Lösungen. (Foto: Uniper SE)
Uniper-CEO Klaus-Dieter Maubach hofft im Ukraine-Konflikt auf diplomatische Lösungen. (Foto: Uniper SE)

Düsseldorf (energate) - Die Eskalation an der Ostgrenze der Ukraine versetzt den Energiekonzern Uniper in Alarmbereitschaft. "Lassen Sie mich Ihnen versichern: Uniper beobachtet die Situation genau und prüft Maßnahmen zur Schadensbegrenzung", erklärte der Vorstandsvorsitzende Klaus-Dieter Maubach im Rahmen der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. Man sei sich der Risiken der aktuellen Situation bewusst, hob Maubach direkt zu Beginn seines Statements hervor. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht