Energiepreisekrise Ampel bringt Entlastungen auf den Weg

Politik23.02.2022 16:39vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Ampel-Koalition will mit Entlastungen auf steigende Energiepreise reagieren. (Foto: energate)
Die Ampel-Koalition will mit Entlastungen auf steigende Energiepreise reagieren. (Foto: energate)

Berlin (energate) - SPD, Grüne und FDP haben sich auf den Wegfall der EEG-Umlage zum 1. Juli geeinigt.  Als Reaktion auf steigende Energiekosten soll zudem die Pendlerpauschale für Fernpendler steigen, wie nach einem Koalitionsgipfel am 23. Februar bekannt wurde. Die Koalition verbindet mit dem Wegfall der EEG-Umlage die Erwartung, "dass die Stromanbieter die sich daraus ergebende Entlastung der Endverbraucher in Höhe von 3,723 Cent/kWh in vollem Umfang weitergeben", heißt es in einem gemeinsamen Beschlusspapier. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen