Banner "Anzeige Energieforen Leipzig GmbH - Webseite"

Flüssiggasimporte Ohne politische Unterstützung kein LNG-Terminal in Stade

Gas & Wärme24.02.2022 17:24vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Der LNG-Terminal würde frühestens 2026 in Betrieb gehen. (Foto: Shell Deutschland)
Der LNG-Terminal würde frühestens 2026 in Betrieb gehen. (Foto: Shell Deutschland)

Hamburg (energate) - Ohne eine politische Unterstützung wird die Projektgesellschaft Hanseatic Energy Hub das Terminal für verflüssigtes Erdgas (LNG) in Stade nicht realisieren können. Dies machten Johann Killinger, geschäftsführender Gesellschafter der Projektgesellschaft, und Arno Büx, Chief Commercial Officer des belgischen Infrastrukturbetreibers Fluxys, in einem Pressegespräch deutlich. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen