energate-Marktbericht Gas vom 18. bis 24.02.2022 Russischer Einmarsch lässt Gashandelspreise stark steigen

Gas & Wärme Add-on24.02.2022 17:55vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist das einzige Thema, das Händler derzeit beschäftigt. (Quelle: Fotolia)
Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist das einzige Thema, das Händler derzeit beschäftigt. (Quelle: Fotolia)

Berlin (energate) - Um rund 30 Prozent stiegen an diesem Donnerstag schon bis zum späten Vormittag die Preise an den Handelsmärkten für Gas, nachdem frühmorgens der Angriff Russlands auf die Ukraine begonnen hatte. Es war dann auch das einzige Thema, das die Händler beschäftigte. Der Day-Ahead hatte am Mittwoch bei 88,70 Euro/MWh an der TTF geschlossen. Bis zum späten Vormittag erreichte der Preis am Donnerstag 116,00 Euro/MWh. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen