Windkraftausbau Mibrag muss Windparkpläne überarbeiten

Strom02.03.2022 11:07vonKatharina Johannsen
Merklistedrucken
Auf der rekultivierten Fläche des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain entstehen weniger Anlagen als ursprünglich geplant. (Foto: Mibrag)
Auf der rekultivierten Fläche des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain entstehen weniger Anlagen als ursprünglich geplant. (Foto: Mibrag)

Leipzig (energate) - Die Mitteldeutsche Braunkohlegesellschaft (Mibrag) hat für den geplanten Windpark "Breunsdorf" eine Genehmigung bei der zuständigen Behörde im Landkreis Leipzig eingereicht. Entgegen der ursprünglichen Planung umfasst der Windpark nur noch 15 statt 17 Anlagen. Damit reduziert sich die Leistung des Parks von 100 MW auf nunmehr 90 MW. Die Anlagen musste die Mibrag nach Gesprächen mit den umliegenden Gemeinden Neukieritzsch und Groitzsch streichen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht