Gasversorgung Händler üben massive Kritik an Plänen zur Gasreserve

Gas & Wärme02.03.2022 14:44vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Gasspeicher sollen künftig gesetzlich festgelegte Mindestfüllstände aufweisen, Händler zeigen sich entsetzt. (Foto: VNG/Torsten Proß, Jeibmann Photografik)
Gasspeicher sollen künftig gesetzlich festgelegte Mindestfüllstände aufweisen, Händler zeigen sich entsetzt. (Foto: VNG/Torsten Proß, Jeibmann Photografik)

Berlin (energate) - Energiehändler haben die Pläne des Bundeswirtschaftsministeriums zur nationalen Gasreserve scharf kritisiert. Sie befürchten eine massive Reduktion der möglichen Erträge aus der Speicherbewirtschaftung. "Das Konzept stellt einen massiven Eingriff in die Vertragsfreiheit dar und wird dazu führen, dass Speicherbuchungen deutlich zurückgehen", sagte ein Händler im Gespräch mit energate. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen