Neuer Vertriebsansatz Herkunftsnachweise sollen Wahltarife ohne russisches Gas ermöglichen

Gas & Wärme07.03.2022 17:30vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Nachweise für Erdgas wären für ausgewählte Teilmengen denkbar. (Foto: Wrangler/Fotolia)
Nachweise für Erdgas wären für ausgewählte Teilmengen denkbar. (Foto: Wrangler/Fotolia)

Unna (energate) - Bis zum Ukraine-Krieg stand beim Erdgasbezug für den Verbraucher der Preis im Fokus. Jetzt spielt die Herkunft des Gases eine Rolle, wofür bisher allerdings ein Nachweissystem fehlt. Der Dienstleister Green Navigation möchte ein solches Nachweisregister, wie es für Biomethan bereits existiert, auch im Erdgashandel etablieren. "Das System der Massenbilanzierung, getrennt von der Transportabwicklung im Erdgasnetz, ließe sich ohne Weiteres auf Erdgas übertragen", erläuterte Vera Schürmann, Geschäftsführerin von Green Navigation. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen