Green Hydrogen Hub Hamburg formuliert Importstrategie für grünen Wasserstoff

Merklistedrucken
Wirtschaftssenator Michael Westhagemann sieht Hamburg gut gerüstet, um künftige Wasserstoffbedarfe abwickeln zu können. (Quelle: Behörde für Wirtschaft und Innovation)
Wirtschaftssenator Michael Westhagemann sieht Hamburg gut gerüstet, um künftige Wasserstoffbedarfe abwickeln zu können. (Quelle: Behörde für Wirtschaft und Innovation)

Hamburg (energate) - Die Wirtschaftsbehörde der Stadt Hamburg hat eine Importstrategie für Wasserstoff vorgelegt. Mit ihr soll Hamburg zum Green Hydrogen Hub Europe - einem Drehkreuz für Wasserstoffimporte nach Deutschland und Europa werden, teilte die Senatsverwaltung mit. Dabei setzt die Hafenstadt nicht nur auf den Seeweg, sondern auch auf landseitige Importe per Pipeline. "Hamburg will sich als verlässlicher Partner für Exportländer etablieren", sagte Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen