Joint Venture Süwag errichtet Rechenzentrum in Frankfurt

Merklistedrucken
Das geplante Rechenzentrum FRA1 soll auf eine Anschlussleistung von 30 MW erreichen. (Quelle: Süwag Energie AG)
Das geplante Rechenzentrum FRA1 soll auf eine Anschlussleistung von 30 MW erreichen. (Quelle: Süwag Energie AG)

Frankfurt/Main (energate) - Der Energieversorger Süwag plant den Bau eines neuen Rechenzentrums in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main. Gemeinsam mit dem IT-Infrastrukturdienstleister DC-Datacenter und der Nürnberger Noris Network AG will Süwag im neuen Zentrum "FRA1" künftig Colocation- und IT-Dienstleistungen anbieten. Das Datacenter soll im Endausbau eine Anschlussleistung von 30 Megavoltampere beziehungsweise 30 MW erreichen und 2025 in Betrieb gehen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen