Debatte Bundestag lehnt massive Steuersenkungen bei Energie ab

Politik17.03.2022 15:21vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Für die Energieversorgung brauche es einen klaren Fahrplan, meint die Union im Bundestag. (Foto: Deutscher Bundestag/Achim Melde)
Für die Energieversorgung brauche es einen klaren Fahrplan, meint die Union im Bundestag. (Foto: Deutscher Bundestag/Achim Melde)

Berlin (energate) - Der Deutsche Bundestag hat einen Antrag der CDU/CSU-Fraktion mit dem Titel "Für eine sichere, bezahlbare und souveräne Energieversorgung" abgelehnt. Darin forderte die Union massive Senkungen der Steuern auf Strom, Gas und Benzin (energate berichtete) sowie Vorschläge, wie Deutschland bereits zum kommenden Jahr auf russische Energielieferungen verzichten kann. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht