Gegensanktion "Vertragsbruch": Russland verlangt Gaszahlungen in Rubel

Merklistedrucken
Russland will für seine Gaslieferungen keine Euro oder US-Dollar mehr akzeptieren. (Foto: OAO Gazprom)
Russland will für seine Gaslieferungen keine Euro oder US-Dollar mehr akzeptieren. (Foto: OAO Gazprom)

Moskau (energate) - Russland will die Bezahlung seiner Gasexporte innerhalb einer Woche auf Rubel umstellen. Eine entsprechende Anweisung hat der russische Präsident Wladimir Putin an die Zentralbank und die Regierung erteilt, teilte die staatliche russische Nachrichtenagentur "Interfax" mit. Die Zahlungen in der nationalen Währung müssen ausschließlich Länder tätigen, die Russland gegenüber als "unfreundlich" eingestuft wurden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen