Russland-Krise EnBW hält an Brückentechnologie Gas fest

Unternehmen23.03.2022 16:41vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Der Energiekonzern EnBW hält am Energieträger Erdgas fest, will aber künftig auf russisches Erdgas verzichten. (Foto: EnBW/Uli Deck)
Der Energiekonzern EnBW hält am Energieträger Erdgas fest, will aber künftig auf russisches Erdgas verzichten. (Foto: EnBW/Uli Deck)

Karlsruhe (energate) - Der Energiekonzern EnBW hält trotz neuer Unsicherheit über die Gasversorgung an dem geplanten Fuel-Switch seiner Kraftwerksstandorte fest. Die grundsätzliche Logik, Kohlekraftwerke durch neue Gaskraftwerke zu ersetzen, sei durch "die jüngsten Ereignisse in keinster Weise berührt", erklärte EnBW-Vorstandschef Frank Mastiaux im Rahmen der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht