Versorgungslage BDEW fordert erste Stufe beim Notfallplan Gas

Merklistedrucken
Vorkehrungen für einen russischen Gaslieferstopp werden dringlicher. (Foto: OAO Gazprom)
Vorkehrungen für einen russischen Gaslieferstopp werden dringlicher. (Foto: OAO Gazprom)

Berlin (energate) - Der Energiebranchenverband BDEW fordert die Bundesregierung auf, die Frühwarnstufe im nationalen Notfallplan Gas auszurufen. "Es liegen konkrete und ernstzunehmende Hinweise vor, dass wir in eine Verschlechterung der Gasversorgungslage kommen", erklärte Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. Mit der Ankündigung durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin, dass Gaslieferungen in Zukunft in Rubel zu bezahlen sind, sei eine Auswirkung auf die Gaslieferungen "nicht auszuschließen". …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen