Stromimport 2021 importierte Österreich deutlich mehr Strom

Österreich Add-on28.03.2022 11:02vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Stromimporte von 7,5 Mrd. kWh bedeuten einen Anteil von 10,4 Prozent am heimischen Stromverbrauch. (Quelle: EVN, Wurnig)
Stromimporte von 7,5 Mrd. kWh bedeuten einen Anteil von 10,4 Prozent am heimischen Stromverbrauch. (Quelle: EVN, Wurnig)

St . Pölten (energate) - Im Jahr 2021 hat Österreich deutlich mehr Strom importiert als die Jahre zuvor. So lagen die Netto-Stromimporte im Vorjahr bei 7,5 Mrd. kWh, wie die IG Windkraft Zahlen der Regulierungsbehörde E-Control analysierte. Dies entspricht einem Anteil am Stromverbrauch von 10,4 Prozent und bedeutet im Vergleich zum Jahr 2020 einen Anstieg um das Dreieinhalbfache. Dabei verursachte die importierte Strommenge Kosten in Höhe von rund 700 Mio. Euro, die an Stromerzeuger außerhalb Österreichs bezahlt wurden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen