Erdgasversorgung Russisches Gas fließt trotz Rubeldekret weiter

Die Bundesnetzagentur hat ein Lagenzentrum eingerichtet mit eigener Energie- und Wasserversorgung. (Foto: Bundesnetzagentur)
Die Bundesnetzagentur hat ein Lagenzentrum eingerichtet mit eigener Energie- und Wasserversorgung. (Foto: Bundesnetzagentur)

Bonn (energate) - Trotz der verwirrenden Ankündigung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, ab dem 1. April nur noch Zahlungen auf sogenannten Rubel-Konten zu akzeptieren, fließt weiterhin Erdgas nach Deutschland. Das bestätigt der Lagebericht der Bundesnetzagentur vom 1. April. Die Gasversorgung sei stabil, bei den Gaslieferungen gebe es keine Beeinträchtigungen. Auch die Füllstände der Gasspeicher sind demnach mit durchschnittlich 26,5 Prozent vergleichbar mit den Jahren 2021 und 2017 und mittlerweile deutlich höher als 2018. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen