Gastkommentar von Reiner Priggen, LEE NRW "NRW bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten zurück"

Strom Add-on01.04.2022 11:53
Merklistedrucken
Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart belasse es in der Regel bei Ankündigungen und Nebelkerzen, sagt Reiner Priggen vom LEE NRW. (Foto: Georg Schreiber/LEE NRW)
Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart belasse es in der Regel bei Ankündigungen und Nebelkerzen, sagt Reiner Priggen vom LEE NRW. (Foto: Georg Schreiber/LEE NRW)

Düsseldorf (energate) - In Nordrhein-Westfalen haben sich zahlreiche Gemeinden und Unternehmen zum "Gigawattpakt" zusammengeschlossen, um den Ausbau der erneuerbaren Energien im Rheinischen Revier voran zu bringen (energate berichtete). Warum der Landesverband erneuerbare Energien den Vertrag nicht mitunterzeichnet hat, erklärt der Vorsitzende Reiner Priggen in einem Gastkommentar für energate. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht