Sicherheiten Efet schlägt verkürzte Abrechnungsfrist für OTC-Geschäfte vor

Unternehmen11.04.2022 16:12vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Kürzere Fristen können sich laut Efet positiv auf das eingesetzte Kapital und die Hinterlegung von Sicherheiten auswirken. (Foto: Envato Elements/twenty20photos)
Kürzere Fristen können sich laut Efet positiv auf das eingesetzte Kapital und die Hinterlegung von Sicherheiten auswirken. (Foto: Envato Elements/twenty20photos)

Amsterdam (energate) - OTC-Handelsgeschäfte sollten in Zukunft am zweiten Tag nach der Erfüllung abgerechnet werden. Dies schlägt der europäische Händlerverband Efet vor, der an der Setzung von Standards für den OTC-Handel beteiligt ist. Gemeinsam mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC hat Efet am Beispiel des Portfolios von sechs Handelsunternehmen durchgespielt, wie sich eine Verkürzung der Abrechnungstermine von aktuell 20 Tage nach dem Monat der Rechnungsstellung auswirkt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen