3 Fragen an Johannes Lackmann, Westfalenwind "Der Nabu NRW hat ein völlig irrationales Verständnis von Artenschutz"

Strom Add-on12.04.2022 11:05
Merklistedrucken
Johannes Lackmann hat dem Nabu NRW symbolisch die "Suffizienzleuchte" überreicht. (Foto: Westfalenwind)
Johannes Lackmann hat dem Nabu NRW symbolisch die "Suffizienzleuchte" überreicht. (Foto: Westfalenwind)

Paderborn (energate) - Seit Jahren schwelt ein Konflikt zwischen Naturschützern und der Windkraftbranche um den Zubau von Windrädern. Nun hat Johannes Lackmann als Geschäftsführer der Windpark Wohlbedacht GmbH dem Naturschutzbund (Nabu) in Bad Lippspringe in einer Protestaktion symbolisch eine Petroleumleuchte überreicht. Im Gespräch mit energate hat er die Aktion erläutert. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht